Betreuungs- und Beschulungskosten in der Zeit der Corona-Krise

 «Der landesweite Lockdown aufgrund des Coronavirus («COVID-19») führte nicht nur zur vorübergehenden Schliessung der staatlichen Schulen, auch haben momentan privat organisierte Betreuungs- und Beschulungseinrichtungen ihre Dienstleistungen eingestellt. Genannt seien beispielsweise Kindertagesstätten, Musikschulen oder Sportkurse. Es stellt sich die Frage, ob die Betreuungs- bzw. Kursgelder trotz des Ausfalls geschuldet sind resp. ob bereits geleistete Kosten zurückgefordert werden können.

Weiterlesen …

Corona-Krise: kostenlose Erstberatung

Aussergewöhnliche Zeiten erfordern aussergewöhnliche Massnahmen. Haben Sie Fragen oder brauchen Sie Unterstützung im Zusammenhang mit der Corona-Krise? WALDMANN PETITPIERRE offeriert Betroffenen eine rasche, unkomplizierte und kompetente Erstberatung einstweilen für die Dauer der vom Bundesrat ausgerufenen ausserordentlichen oder besonderen Lage.

Weiterlesen …

Corona-Krise und geschäftliche Verträge – wer trägt das Risiko?

Die Corona-Krise führt in allen Bereichen des Lebens zu Behinderungen, Verzögerungen und Ausfällen aller Art. Events wurden verboten, abgesagt oder vertagt, Restaurants und Läden sind geschlossen, der Grenzverkehr ist eingeschränkt oder gesperrt. Das Geschäftsleben steht teilweise oder ganz still, und Lieferketten werden unterbrochen oder zumindest verzögert. Wie wirkt sich dies auf die darunterliegenden vertraglichen Beziehungen aus? Wer trägt das Risiko, wer haftet?

Weiterlesen …