Andreas Waldmann zieht sich als Partner der Basler Traditions-Kanzlei zurück

Nach 39 Jahren als Anwalt und Notar, zieht sich Andreas Waldmann per 1. Januar 2021 bei WALDMANN PETITPIERRE als Partner zurück. Er steht jedoch dem Büro und dem Team mit reduziertem Pensum weiterhin als Rechtskonsulent zur Seite.

Der Service des dynamischen Büros bleibt mit dem Team von Daniel Olstein, Etienne Petitpierre, Bettina Waldmann, Javier Ferreiro, Dr. Claude Schrank, Martina Häring, Jan Bloch, Bettina Brodbeck, Dr. Daniel Petitpierre sowie Jessica Baltzer in gewohnter Qualität erhalten.

Andreas Waldmann kam in den späten 60er Jahren aus politischen Gründen von der damaligen Tschechoslowakei in die Schweiz. In Basel hat er Jura studiert und das Studium 1972 abgeschlossen.1982 machte er sich selbstständig.
Er hat sich laufend weitergebildet, unter anderem zum Rechtsanwalt nach deutschem Recht und zum Fachanwalt Erbrecht. Ausserdem führte er mehrere Verwaltungs- und Stiftungsratsmandate und hat sich auch stets ehrenamtlich für soziale Organisationen eingesetzt, etwa für die Suchthilfe oder für das Alters- und Pflegeheim Holbeinhof. Von 2007 bis 2019 war er Honorarkonsul der Tschechischen Republik.

«Zwischen dem Menschen Andreas Waldmann und dem Advokaten und Geschäftsmann Andreas Waldmann gibt es keinen Unterschied. Diese Integrität schätzen wir sehr. Privat und geschäftlich steht er immer für die gleichen Werte ein. Er ist ein brillanter Jurist, ein grosser Mensch und guter Freund. Wir bedanken uns bei Andreas für die grossartige Arbeit, die er als Partner geleistet hat, für das Engagement, wie er die Kanzlei geprägt hat. Wir sind froh, dass er unserer Kanzlei weiterhin als Konsulent erhalten bleibt. Wir wünschen ihm viel Freude in seinem neuen Lebensabschnitt», so die Partner Etienne Petitpierre und Javier Ferreiro.

Die Kanzlei hat sich in den letzten knapp 70 Jahren strukturell stark verändert. WALDMANN PETITPIERRE entwickelt sich weiter und baut das Angebot laufend aus. Neben den klassischen Dienstleistungen für Private bietet die Kanzlei heute vermehrt auch Beratung für KMUs und Jungunternehmen an und legt einen Fokus auf den juristischen Full-Service-Gedanken.

Das internationale und heterogene Anwält*Innen-Team wird laufend verstärkt und baut seine Kompetenzen stetig aus. Auch Dank der Digitalisierung werden interne wie auch externe Prozesse stetig optimiert. All dies sowie neue, nationale und internationale Kooperationen mit Kanzleien und Wirtschaftsorganisationen machen WALDMANN PETITPIERRE zu einer innovativen, modernen Kanzlei, die ihren Werten immer treu ist und für ihre Klienten einsteht.

«Ich bin stolz auf unser Team und auf das, was WALDMANN PETITPIERRE war und heute ist: ein Unternehmen, das immer an seinen Ethik-Grundsätzen festhält und überzeugt die Interessen seiner Klientschaft, den eigenen und deren Dritter vorzieht. So, wie ich es mir schon damals als idealistischer, junger Anwalt vorgenommen hatte», sagt Andreas Waldmann zu seinem Abschied als Partner.

Zurück